Ehrenamtspreise für die SF Bussen

Die Sportfreunde Bussen haben am Ehrungsabend des DFB und WFV sowohl auf Vereinsebene als auch im Bereich der ehrenamtlich tätigen Einzelpersonen Preise erhalten. Die Preisverleihung, welche am Montagabend, 28.11.2016, im Michel-Buck-Saal der Sparkasse Ehingen stattfand, wurde feierlich eingeleitet durch den Bezirksvorsitzenden Jürgen Amendinger. Es folgten Grußworte vom Filial-Direktor der Sparkasse aus Schelklingen Herrn Glökler, sowie vom Bürgermeister der Stadt Ehingen Herrn Wolf. Ebenfalls gab es herzliche Worte vom Personalreferenten des Landrats Herrn Blersch und von Herrn Halder als Mitglied des WFV-Vorstandes. Ein Querflöten-Duett der Musikschule Ehingen gab gemeinsam mit deren Musiklehrer der Veranstaltung einen musikalischen Rahmen. Der Ehrungsakt wurde dann mit dem Vereinsehrenamtspreis eingeleitet. Hier belegten die Sportfreunde den dritten Platz mit ihrem sozialen Projekt der Spendenkooperation mit den River-Boat-Doctors in Gambia. Die Jury überzeugte hier vor allem die stolze Summe von fast 9000,-€ gesammelter Spendengelder sowie die kreative Idee eines Spendenlaufs zum Sammeln der Gelder. Ebenfalls überzeugten die Bilder der bereits erfolgten Umsetzung vor Ort in Gambia. Die Sportfreunde erhielten einen Warengutschein für Sportgeräte in Höhe von 500€ sowie ein Ballnetz mit 6 Jugendfußbällen. Den zweiten Platz belegte dann der SV Uttenweiler mit mehreren Projekten rund um deren Sportanlage und unangefochtener Sieger wurde der SV Ringingen mit dem Bau einer Kalthalle im Wert von einer Million Euro. Nach der Preisverleihung in der Kategorie „Fußballhelden – junges Ehrenamt“ wurden die Ehrenamts-Preise für herausragende ehrenamtliche Leistungen verliehen. Hier ging Frau Dietlinde Dom-Miehle von den Sportfreunden Bussen als Bezirkssiegerin hervor und wurde für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Jugendbereich sogar für ein Jahr in den 100er-Club des DFB aufgenommen. Neben Blumen, einem Geschenkkorb sowie einem Dankeschön-Wochenende in der Sportschule in Ruit beinhaltet die Mitgliedschaft im Club der 100 herausragendsten Ehrenamtlichen in Deutschland auch den Besuch eines Länderspiels der Nationalmannschaft. Frau Dietlinde Dom-Miehle hat sich diesen Preis durch ihre akribische Arbeit bei den Sportfreunden redlich verdient und konnte sich gegen 12 weitere, sehr starke, Bewerbungen durchsetzen. Hier war die Jury vor allem durch die zielgerichtete Jugendarbeit, die bereits im Babyalter beginnt und bis in das Teeny-Alter hinein begleitet, begeistert. So fördert Frau Dom-Miehle bereits von klein an die koordinativen und motorischen Fähigkeiten der Kinder und bringt ihnen so bereits früh den Umgang mit dem Ball nahe. Auch werden Teamfähigkeit und Umgang mit Erfolg oder Niederlagen vermittelt und die Jugendlichen erhalten so bestes Rüstzeug für den weiteren Werdegang im Vereinsleben. Durch das Engagement von Frau Dom-Miehle haben die Sportfreunde so trotz demografischem Wandel und der vergleichsweise kleinen Mitgliederzahl im Verein eine qualitativ und quantitativ hohe Zahl an Nachwuchs-Fußballer und Fußballerinnen. Nach den weiteren Laudationen folgte der gemütliche Teil des Abends beim Stehimbiss und dem ein oder anderen interessanten Gespräch im Foyer des Sparkassen-Saals in Ehingen.

Hier geht’s zum Artikel der Schwäbischen Zeitung über Dietlinde Dom-Miehle

Hier geht’s zum Artikel der Schwäbischen Zeitung über den Ehrungsabend allgemein

Hier geht’s zum Artikel der Südwest Presse

dfb-ehrenamt vereinsehrenamt-wfv

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bye  Cool  Cry  Good  Heart  Mail  Negative  Rose  Sad  Scratch  Smile  Unsure  Verwirrt  Pfeifen  Wink  Yahoo  Ja