30 Jahre Vorstand mit Leib und Seele

Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Bussen

Die Sportfreunde Bussen haben am Samstag, den 24.02.2018, ihre diesjährige Hauptversammlung abgehalten. Dabei wurde Klaus Schlaucher aus dem Vereinsausschuss verabschiedet. Er führte für 30 Jahre das Amt des Vorstandes der SF Bussen aus und wurde dafür von den Mitgliedern in Uigendorf gefeiert und ohne zu zögern zum Ehrenvorstand ernannt. Im Weiteren gab es wieder Berichte aus den Abteilungen und zum Finanzstand. Die Neuwahlen ließen dann jedoch das Amt von Klaus Schlaucher bisher unbesetzt.

Klaus Schlaucher konnte bei seiner letztmaligen Eröffnung der Jahreshauptversammlung als Vorstand Organisation wieder zahlreiche Mitglieder im Gasthaus Sonne in Uigendorf begrüßen. Unter ihnen auch wieder Bürgermeister Mück aus Unlingen, sowie die Ortsvorsteher Schrodi aus Diesterskirch-Dietershausen, Frau Traub aus Offingen und Herr Borst aus Uigendorf. Nach seiner kurzen Einleitung gab der scheidende Vorstand einen Rückblick auf das durchschnittliche Vereinsjahr 2017, das jedoch 2 emotionale Höhepunkte aufzuweisen hatte. Zum Einen konnte der Abstieg der aktiven Fußballmannschaft in die Kreisliga B buchstäblich in letzter Sekunde abgewendet werden und zum Anderen ehrte der DFB Frau Dietlinde Dom-Miehle von den Sportfreunden mit der Aufnahme in den Club 100 und einem Filmdreh bei der jährlichen Ferienfreizeit im Sommer. Schlaucher ging außerdem auf den weiterhin erfolglosen sportlichen Verlauf in der aktuellen Saison bei den Fußballern ein und ermutigte hier, dass Erfolg trainiert werden kann und wünschte der Mannschaft unter dem neuen Trainer Niko Gleich hier gutes Gelingen für die verbleibende Rückrunde. Die erfolgreich durchgeführten baulichen Maßnahmen wie Erneuerung des Fangzauns am Sportgelände sowie das Aerifizieren und Besanden beider Sportplätze war ebenso Thema des Geschäftsberichts des Vorstandes sowie eine Terminvorschau für das kommende Vereinsjahr, das wieder viele Veranstaltungen und geplante Projekte bereithält.

Entscheidung nie bereut

Klaus Schlaucher gab abschließend zu seinem Bericht einen kurzen Rückblick auf seine nunmehr 30-jährige Amtszeit als Vorstand der Sportfreunde und ging dabei sehr emotional auf die vielen Höhen und Tiefen ein. Er beschrieb wie er damals als 27-jähriger „Bub“ das Amt des Vorstandes übernahm ohne genau zu wissen auf was er sich dabei einließ. Er durchlebte eine abwechslungsreiche Zeit und konnte hautnah miterleben wie die Sportfreunde zu einer Sportler-Familie zusammenwuchsen. Schlaucher betont, dass er seine Entscheidung damals das Amt des Vorstandes angenommen zu haben, nie bereut hat. Im Besonderen geht er nochmals auf das wichtige Projekt der Neuorganisation der Vereinsstruktur über die letzten Jahre hinweg ein. Dadurch wurden die Aufgaben im Verein besser verteilt und es fällt weniger Arbeit auf den Einzelnen zurück. Dennoch konnte der scheidende Vorstand keinen Nachfolger für sein Amt im Vorfeld zur Hauptversammlung gewinnen. Es werde zu sehr die Person Klaus Schlaucher gesehen und nicht das eigentliche Aufgabenfeld welches ein Vorstand Organisation seit der Neustrukturierung eigentlich erfüllen sollte, so Schlaucher mit etwas Wehmut. Er habe natürlich weit mehr gemacht als es seine Aufgabe gewesen wäre und hätte vieles auch von früherer Gewohnheit her einfach mit übernommen. Dies zeige ihm nun jedoch umso mehr, dass es Zeit ist nach zu lassen. Nach Worten des Dankes an all seine Unterstützer und Helfer die er über die Jahre hatte, verabschiedete sich der Vorstand mit dem Apell und den Worten: „Ohne Ehrenamt läuft nichts! Alle zusammen müssen weiter zur Sportler-Familie halten.“

Neuwahlen lassen Amt offen

Schriftführerin Janina Müller berichtete dann zusammen mit Jugendvertreterin Sofie Bloching aus dem Jahresgeschehen, Vorstand Fußball Daniel Moll gab einen Einblick ins fußballerische Vereinsjahr, Dietlinde Dom-Miehle als Vorstand Freizeitsport stellte die Freizeitgruppen kurz vor und Jonas Hirschmann als Vorstand Finanzen legte die Zahlen offen. Die anschließenden Neuwahlen brachten 2 weitere Amtsjahre für Jonas Hirschmann als Vorstand Finanzen sowie zwei weitere Amtsjahre für Benjamin Beck als Pressewart. Außerdem wurde Sofie Bloching von der Versammlung als Jugendvertreterin bestätigt, gewählt wurde sie bereits von der Jugendvollversammlung vergangenen Dezember. Außerdem wurden auch die Kassenprüfer sowie der stellvertretende Kassier und die Sportplatzkassier gewählt bzw. bestätigt. Einzig für die Nachfolge von Klaus Schlaucher ließ sich auch spontan während der Versammlung kein Nachfolger finden, sodass Wahlleiter Georg Schrodi hier unverrichteter Dinge das Wort an Vorstand Freizeitsport Dietlinde Dom-Miehle zurück geben musste, welche die Versammlung im weiteren leitete.

Ernennung zum Ehrenvorstand

Unter den letzten Tagesordnungspunkt Sonstiges, Wünsche und Anträge fiel schließlich die Verabschiedung von Klaus Schlaucher. Laudator Franz Schrodi stellte den scheidenden Vorstand in ein würdiges Licht und hob Schlaucher als ein Mitglied hervor, das Vereinsgeschichte geschrieben hat. Schrodi zählte die kaum überschaubare Menge an Auszeichnungen auf und betonte danach, dass es Klaus Schlaucher nie um seine Person ging, sondern immer nur um die Sache und dies mit Leib und Seele. Die Sportfreunde Bussen sind unter Vorstand Klaus Schlaucher ein anderer Verein geworden so Schrodi weiter. Neben den zahlreichen Verdiensten um den Verein war für Klaus Schlaucher vor allem der gute Kontakt zu anderen Vereinen kennzeichnend. So war er immer ein Vorstand der es schaffte über den Tellerrand hinaus zu schauen und Kooperationen ins Leben zu rufen, Spendenaktionen durchzuführen und sich offen für Neues zu zeigen. Die neue Vereinsstruktur ist ein wesentlicher Verdienst von Klaus Schlaucher und so hinterlässt der Vorstand Organisation nun ein gut bestelltes Haus. Der Vorschlag von Laudator Schrodi aufgrund der vorgebrachten Argumente Herrn Klaus Schlaucher als Ehrenvorstand der Sportfreunde zu ernennen wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen und mit stehenden Ovationen und Lobhymnen wurde der neue Ehrenvorstand so über Minuten gefeiert. Der Vereinsausschuss übereichte als Zeichen der Dankbarkeit einen Gutschein zu einer Kulturreise, Bürgermeister Mück schloss sich den Gratulationen an und übergab einen Weißherbst. Schließlich konnte Frau Dietlinde Dom-Miehle der feierlichen Stimmung freien Lauf erteilen und die Hauptversammlung schließen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bye  Cool  Cry  Good  Heart  Mail  Negative  Rose  Sad  Scratch  Smile  Unsure  Verwirrt  Pfeifen  Wink  Yahoo  Ja